Diese Versicherungen muss jeder haben!

Erfolg mit Finanzen - Diese Versicherungen muss jeder haben!

Im heutigen Beitrag erfährst du, welche Versicherungen jeder haben muss und welche in bestimmten Situationen sinnvoll sind. Außerdem gebe ich dir noch ein paar Quick-Tipps im Umgang mit Versicherungen.

Wir Deutschen neigen zum Pessimismus, das zeigen unzählige Umfragen. Es gibt dafür im Ausland sogar eine eigene Bezeichnung: Die “German Angst”.


Aus diesem Grund sind wir Weltmeister in der Disziplin, uns gegen alle möglichen Risiken absichern zu wollen.


Die Versicherungsindustrie freut sich. Sie erschafft eine Unmenge an verschiedenen Versicherungen, um dieser “German Angst” gerecht zu werden.


Im Schnitt kommt jeder Deutsche laut Studie auf sechs Versicherungsverträge, für die er jährlich rund 2.370 EUR Beiträge bezahlt - Tendenz steigend.


Der Großteil dieser Beiträge fließen in die Altersabsicherung (1.150 EUR). Knapp 800 EUR werden für Schadens- und Unfallversicherungen und der Rest von rund 450 EUR in die Absicherung für den Krankheitsfall investiert.


Aber welche Versicherungen sollte jeder unbedingt haben, welche können in bestimmten Situationen sinnvoll sein und auf welche Versicherungen kann man getrost verzichten?


Im heutigen Beitrag erfährst du, welche Versicherungen aus meiner Sicht jeder haben muss und welche in bestimmten Situationen sinnvoll sind. Außerdem gebe ich dir noch ein paar Quick-Tipps im Umgang mit Versicherungen.


Legen wir los!

Diese Versicherungen muss jeder haben!



Versicherungen sind ein kontroverses Thema. Die einen schwören darauf, möglichst alle nur denkbaren Risiken abzusichern, andere wollten am liebsten gar keine Versicherungen abschließen.


Ich kann dir an dieser Stelle nurempfehlen, existenzbedrohende Risiken abzusichern!


Dabei geht es nicht um das Risiko, dass dein Fernseher kaputt geht. Vielmehr sollten Versicherungen für den Fall abgeschlossen werden, um existenzielle Risiken, die dein Leben nachhaltig negativ beeinträchtigen können, abzusichern.

Private Haftpflichtversicherung

Die Private Haftpflichtversicherung ist eine absolute Pflichtversicherung.

Sie ersetzt Schäden, die wir durch unser Verschulden oder durch unsere Unachtsamkeit am Eigentum anderer Menschen verursacht haben. Ebenso sichert sie auch Kosten bei Personenschäden ab.

Es kann schnell passieren, dass man fremdes Eigentum oder die Gesundheit anderer Menschen schädigt.

Die Schadenssummen, die dabei entstehen können, gehen sehr schnell in die Hunderttausende.

Besonders zu beachten:

Die Deckungssumme, also die Summe, die im Schadensfall maximal gezahlt wird, sollte mindestens 5 Millionen EUR betragen.

Die Summe klingt astronomisch hoch, aber glaube mir, wenn Personen geschädigt werden, kann es sehr schnell sehr teuer werden.

Die solltest auch nur Verträge abschließen, bei denen die sogenannte Ausfalldeckung mitversichert ist.

Wenn dir durch Dritte ein Schaden zugefügt wird und derjenige nicht in der Lage ist, den Schaden zu ersetzen, übernimmt deine eigenen Haftpflichtversicherung den Schaden.

Auf meiner Vergleichseite kannst du dir Angebot für Private Haftpflichtversicherungen anschauen:

Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn du deine Finanzen entspannt in die eigenen Hände nehmen willst, übernimmst du Verantwortung für deine Zukunft.

Die beste Strategie bringt aber nichts, wenn dein Einkommen aufgrund einer Erkrankung wegbricht.

In Deutschland wird jeder Vierte im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig.

Daher empfehle ich dringend, möglichst früh eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Je älter du bist, umso höher ist das Risiko, dass man von Versicherungsgesellschaften wegen bereits bestehender Erkrankungen abgelehnt wird.

Wenn du jetzt denkst, du hast einen Bürojob, da kann dir das nicht passieren, täuschst du dich.

Heutzutage sind Erkrankungen wie Depressionen, Burnout usw. viel wahrscheinlicher als noch vor 20 Jahren.

Ganz wichtig zu beachten:

Du solltest nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, in der die abstrakte Verweisbarkeit ausgeschlossen wird.

Vereinfacht gesagt kann durch diesen Ausschluss die Versicherung dich im Leistungsfall nicht einfach darauf verweisen, dass du einen anderen Beruf ausüben musst. Wenn du beispielsweise im Büro gearbeitet hast und berufsunfähig wirst, kann die Versicherung dich nicht einfach dazu zwingen, als Landschaftsgärtner zu arbeiten, damit sie ihre Leistung nicht erbringen muss.

Diese Versicherungen können Sinn machen!

Bei Versicherungen ist es wie so oft im Leben: Welche Versicherung Sinn macht, kommt immer auf den Einzelfall an. Pauschale Antworten sind immer mit Vorsicht zu genießen.

Dafür ist Erfolg mit Finanzen ja da. Hier sollst du das notwendige Wissen erhalten, um selbst entscheiden zu können welche Versicherungen für dich sinnvoll sind und auf welche du verzichten kannst.

Hausratversicherung

Je nachdem wie teuer die Einrichtung deines Hauses oder deiner Wohnung ist, kann eine Hausratversicherungen Sinn machen.

Wenn du einen großen Wasserschaden hast oder dein Haus abbrennt, ist es gut zu wissen, eine entsprechende Versicherung zu haben.

Wichtig zu beachten:

Bei einem Hausratversicherung solltest du darauf achten, dass die Einrede grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen ist. Ebenso sollte die sogenannte Unterversicherungsverzichtsklausel vorhanden sein.

In beiden Fällen kann es sonst dazu führen, dass man im Schadensfall mit der Versicherung streiten muss.

Die Versicherungssumme ist bei einer Hausratversicherung entscheidend. Sie muss mit dem Wert deines Hausrats übereinstimmen. Wenn dein Hausrat beispielsweise insgesamt 30.000 EUR wert ist, du aber in deiner Versicherung nur 50 % davon, also 15.000 EUR als Versicherungssumme versichert hast, kann es ohne die sogenannte Unterversicherungsverzichtsklausel dazu führen, dass dir auch ein entstandener Schaden von beispielsweise 5.000 EUR nur zu 50 % erstattet wird.

Mit der Unterversicherungsverzichtsklausel wird die Versicherungsgesellschaft eine Prüfung, ob dein tatsächlicher Hausrat und deine Versicherungssumme übereinstimmen, nicht vornehmen.

Risikolebensversicherung

Wenn du als Alleinverdiener für deine Familie verantwortlich bist oder gerade ein Haus finanzierst, kann eine Risikolebensversicherung Sinn machen.

Wenn dir etwas passiert, sind deine Hinterbliebenen abgesichert. Sie ist im Gegensatz zu einer Lebensversicherung nur dazu da, im “Versicherungsfall” zu bezahlen und sammelt kein Kapital für später an.

Man könnte sie auch als Autoversicherung für den Menschen bezeichnen.

Steuertipp bei Risikolebensversicherungen:

Wenn du darüber nachdenkst, wie du eine Risikolebensversicherung steuerlich sinnvoll gestalten kannst, empfehle ich dir, mit einem Steuerberater zu sprechen.

Unter Umständen gibt es eine Konstellation, bei der die Versicherungssumme bei Tod erbschaftsteuerfrei ausgezahlt werden kann.

Denkbar wäre zum Beispiel, den Ehepartner als Versicherungsnehmer und Begünstigten einzutragen und sich selbst als versicherter Person zu versichern.

Auf meiner Vergleichseite kannst du dir Angebot für Risikolebensversicherungen anschauen:

Rechtsschutzversicherung

Wenn es zu rechtlichen Streitigkeiten kommt, du einen anwaltlichen Rat benötigst oder streitlustige Nachbarn hast, kann eine Rechtsschutzversicherung Sinn machen.

Die Kosten für einen Rechtsstreit können sich sehr schnell in beträchtliche Höhen entwickeln. Du kannst bei Rechtsschutzversicherungen verschiedene Lebensbereiche wie Arbeit, Beruf, Verkehr und Privatleben versichern.

Auf meiner Vergleichseite kannst du dir Angebot für Rechtsschutzversicherungen anschauen:

Quick-Tipps für deine Versicherungen:

  • Um deinen jährlichen Versicherungsbeitrag zu reduzieren, solltest du möglichst eine jährliche Beitragszahlung vereinbaren.

  • bei den meisten Versicherungen kannst du eine sogenannte Selbstbeteiligung vereinbaren. Bis zu dem ausgewählten Betrag übernimmst du den Schaden selber. Die Versicherung zahlt erst bei höheren Schäden. Dadurch kannst du deinen Beitrag zum Teil deutlich reduzieren.

  • Schließe mehrere Versicherungen bei einer Gesellschaft ab - dadurch lässt sich auch Geld sparen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Versicherungsgesellschaft für die Versicherungen, die du abschließen möchtest, auch attraktive Angebote hat.

  • Beschränke dich zunächst einmal auf die oben aufgeführten Versicherungen und versuche nicht, jedes nur erdenkliche Risiko abzusichern.

Zum Schluß…


In diesem Blogbeitrag hast du nun eine Übersicht erhalten, welche Versicherungen aus meiner Sicht zwingend notwendig sind und bei welchen du darüber nachdenken kannst, ob sie für dich sinnvoll sind.


Wenn du konkrete Fragen zu einzelnen Versicherungen hast und meinen persönlichen Rat dazu wünschst, dann nimm doch einfach Kontakt mit mir auf.


Im Rahmen meines Finanzcoachings können wir uns über einzelne Risiken und passende Versicherungslösungen unterhalten und ich kann dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Im nächsten Blogbeitrag erfährst du dann, auf welche Versicherungen du getrost verzichten kannst!


Bis dahin,

dein Marcel


Du möchtest sofort loslegen?

Du möchtest sofort damit loslegen, deine Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen? Dann sichere dir hier einen exklusiven Zugang für Erfolg mit Finanzen.

Du erhältst zum Start mein Ratgeber "Mein Finanzcheck".

PLUS: Du erhältst regelmäßig meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Inhalten, nur für Abonnenten.

1 Kommentar

  1. Guten Tag,
    dies ist ein sehr informativer Artikel.
    Über dieses Thema habe ich oft nachgedacht.
    Es ist schwer differenzierte Infos im Netz darüber zu finden.
    Dies wird mir bei meiner Recherche zu dieser Materie bzgl. einer Versicherung sehr weiterhelfen.
    Ich danke Ihnen.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Vermögensaufbau - so geht es richtig! ✅ | Erfolg mit Finanzen
  2. In 6 Schritten zur richtigen Altersvorsorge! ✅ | Erfolg mit Finanzen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*